23.05.17

Motopädie-Projektarbeit „Die Bedeutung von Raum in der Psychomotorik“

 

Die Oberstufe der Fachschule für Motopädie hat sich im Rahmen ihrer Projektarbeit mit dem Thema  „Die Bedeutung von Raum in der Psychomotorik - Welche Auswirkungen hat der Raum für die Entwicklung eines Menschen“ auseinandergesetzt.

In drei Projektgruppen haben wir die psychologische, die körper-therapeutische und die sozial-ökologische Bedeutung von Raum erarbeitet.

Im U3 und Ü3-Bereich untersuchten wir den persönlichen Raum und die Entwicklung der kindlichen Wahrnehmung sowie die Raumgestaltung und Raumatmosphäre, jeweils in der Theorie und in unseren Praxis-einrichtungen.

Als Konzepte haben wir hierbei erstellt: “Spür dich in deinem Körper und entdecke dann deinen Lebensraum“ und „Spüre den Raum, entdecke Neues“.

Eine weitere Gruppe untersuchte den Psychomotorischen Raum bei der Arbeit mit Senioren. Unser Konzept für diesen Bereich hatte den Titel: „Gemeinsam bewegt. - Senioren, Räume, Motopädie”.          

Den Abschluss der Projektarbeit bildete die Präsentation in der Aula der Schule vor den anderen Motopädie-Klassen und Motopädie-Lehrkräften.                                       

Die Klasse bedankt sich für die positive Resonanz der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und der Lehrerinnen und Lehrer und den interessanten Presseartikel im Hellweger Anzeiger (siehe unten).