Fachschule für Motopädie - TEILZEIT

1. Aufnahmebedingungen

Aufgenommen werden können BewerberInnen mit:

 

1. einem geeigneten Berufs- oder Studienabschluss des Sozial-, Gesundheits- oder  Bildungswesens (z.B. als Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in, Gymnastiklehrer/in, Therapeut/in, B.A. Sozialpädagogik, B.A. Sport, Krankenpfleger/in etc.) und

2. mindestens 900 Stunden einschlägigen beruflichen Tätigkeiten, die auch - als gelenktes Praktikum in einer bereits vorangegangenen Ausbildung an einer Fachschule für Sozialpädagogik oder Heilerziehungspflege oder

- noch während der Motopädie-Weiterbildung oder

- als freiwilliges soziales Jahr bzw. als Bundesfreiwilligendienst oder

- als Übungs- oder Jugendleiter/in etc. auch ggf. ehrenamtlich absolviert werden können oder mit

3. einer einschlägigen Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren, auf die der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden kann.

 


2. Dauer

Der Teilzeit-Bildungsgang dauert zwei Schuljahre (NRW) und umfasst insgesamt 1200 Unterrichtsstunden.

3. Unterrichtsorganisation

Stundentafel

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch / Kommunikation
  • Fremdsprache
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Medizinisch-psychologische Grundlagen

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

  • Praxis der Motopädie
  • Motodiagnostik
  • Motopädische Arbeitsweisen und Konzepte
  • Projektarbeit
  • Praktikum
  • Differenzierungsbereich

Lernorganisation & Unterrichtszeiten

Der Bildungsgang in Teilzeitform umfasst unterschiedliche Lernorganisationsformen:

  1. Regelmäßiger wöchentlicher Unterricht in Praxis und Theorie der Motopädie am Märkischen Berufskolleg: freitags von frühestens 7:45 Uhr bis 16.30 Uhr (vierzehntäglich bis 18 Uhr) und höchstens 5mal im Schuljahr Samstag von frühestens 8.00 Uhr bis spätestens 14.15 Uhr. Es gilt die Ferienzeitregelung des Landes NRW.
  2. Innerhalb der Gesamtausbildung werden Zeiten zur Verfügung gestellt, in denen ein Selbststudium möglich ist, das außerhalb der Schule und der Schulzeiten durchgeführt werden kann.
  3. Praktische motopädische Übungen an der Arbeitsstelle oder an ausgewählten Praxisorten im Umfang von wöchentlich 2 Unterrichtsstunden in 30 Wochen pro Jahr. Diese regelmäßig stattfindende motopädische Praxis mit vertrauter Klientel muss dokumentiert werden (schriftliche Reflexionen, Video). Sie wird in kleinen Lerngruppen, angeleitet durch Fachlehrerinnen und Fachlehrer, begleitet.
  4. Im zweiten Ausbildungsjahr muss neben den motopädischen Übungen (siehe Pkt. 3) ein Praktikum in einer anderen Einrichtung unter Anleitung einer Motopädin/eines Motopäden absolviert werden. Die Form des Praktikums, ob geblockt, begleitend oder als Mischform richtet sich nach den persönlichen und institutionellen Möglichkeiten.

4. Abschlüsse des Bildungsganges

Berufsabschluss "Staatlich anerkannte(r) Motopädin / Motopäde"

5. Erforderliche Unterlagen

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Letztes Schulabschlusszeugnis (mindestens FOR)
  • Beglaubigte Kopie des Berufsabschlusszeugnisses
  • Nachweis von 900 Stunden einschlägiger beruflicher Tätigkeiten (gilt nur für BewerberInnen, die nicht die Fachschule für Sozialpädagogik oder Heilerziehungspflege abgeschlossen haben)
  • Unterschriebener Ausdruck der Online-Anmeldung
  • Ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis (Nachreichen zum Schulbeginn, dann höchstens drei Monate alt).

6. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Online-Anmeldung.

Für die Fachschule für Motopädie ist die Anmeldung ganzjährig möglich. Die Bearbeitung erfolgt nach der Reihenfolge des Eingangs.

Hinweise zur Online-Anmeldung

  • Klicken Sie auf der Schul-Homepage oben rechts auf den Button „Schüler-Online“
  • Tragen Sie im sich öffnenden Fenster links Ihren Namen und Geburtstag ein. Hier noch kein Passwort angeben. Gehen Sie dann auf den Button „erstmals registrieren“.
  • Geben Sie Ihre Adresse, Geschlecht und eine E-Mail-Adresse ein und gehen dann unten rechts auf „Nächster Schritt“.
  • Hier definieren Sie Ihr Passwort nach den angegebenen Regeln und gehen nach der Wiederholung des Passworts unten rechts auf speichern.
  • Sie können nun unten rechts Ihre Zugangsdaten ausdrucken (allerdings ohne Passwort, das Sie sich bitte separat notieren). Gehen Sie dann mit dem Button unten links zur Ergänzung der Stammdaten.
  • Ergänzen Sie hier Ihren Geburtsort, eine Telefonnummer, ggf. Ihre Staatsangehörigkeit und Ihre Konfession. Dann wieder „Nächster Schritt“.
  • Geben Sie eine Notfalladresse ein. Wenn die betreffende Person mit Ihnen zusammen lebt, können Sie oben rechts die persönliche Adresse übernehmen. Dann „Nächster Schritt“.
  • Tragen Sie ggf. Ihre Angaben zu Migrationshintergrund ein. Wieder „Nächster Schritt“.
  • Hier müssen Sie unbedingt nur entweder „berufstätig“ oder „Hochschule/Uni“ anklicken. Klicken Sie in der nächsten Zeile über das Dreieck rechts auf Ihren höchsten Berufsabschluss.
  • Die Frage „Haben Sie berufliche Kenntnisse“ beantworten Sie in jedem Fall mit „einschlägiger Berufsabschluss oder Studium“. „Nächster Schritt“ unten rechts.
  • Auf der nächsten Seite klicken Sie auf „bewerben am Berufskolleg (ohne Berufliches Gymnasium)“. „Nächster Schritt“.
  • Hier klicken Sie über das Dreieck auf „Kreis Unna“ und bestätigen, dass Sie bereits wissen, an welcher Schule Sie sich anmelden möchten. „Nächster Schritt“.
  • Klicken Sie in den Kreis links neben „Unna, Märkisches Berufskolleg“. „Nächster Schritt“.
  • Klicken Sie in den Kreis links neben „Fachschule (Vollzeit-verkürzt)“ oder „Fachschule (Teilzeit-verkürzt)“ je nachdem wofür Sie sich bewerben. „Nächster Schritt“.
  • Auf der nächsten Seite gehen Sie auf den Button „Anmeldung abschicken“.
  • Anschließend können Sie das Bewerbungsformular mit Ihren Angaben ausdrucken und Ihnen wird angezeigt, welche Bewerbungsunterlagen Sie per Post einreichen sollen.

weitere Informationen & Kontakt

Kontaktieren Sie uns unter: motopaedie@mbk-unna.de